Sie sind hier: Aktuelles

Zur Onlinespende

Hier gehts zur Onlinespende

"Haus zu Haus" Mitgliederwerbung vom 01.07.2019 bis 30.06.2021

                                                  Information in eigener Sache!!!

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Trier-Saarburg e.V. führt mit seinen Ortsvereinen in der Zeit vom 01.07.2019 bis 30.06.2021 eine „Haus zu Haus“ Fördermitgliederwerbung in seinem Tätigkeitsbereich (Landkreis Trier-Saarburg) durch.

Während dieser Aktion wird ein Werbeteam des Deutschen Roten Kreuzes in unserem Namen die Ortsgemeinden begehen um neue Fördermitglieder zu gewinnen.

Durch die Werbung von Fördermitgliedern soll versucht werden, die finanziellen Grundlagen für die bisher erfolgreiche Arbeit des DRK langfristig zu sichern und weiter auszubauen.

Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns nachhaltig und ermöglichen das Engagement vieler freiwilligen Helfer. Denn Helfer erhalten kein Honorar und keine Vergütung. Aber Material, Ausrüstung sowie Aus- und Fortbildung verursachen hohe Kosten. Je größer die Zahl der Mitglieder, desto leichter fällt es dem Kreisverband mit seinen Ortsvereinen humanitäre und soziale Aufgaben wahr zu nehmen, die im öffentlichen Interesse liegen.

Darüber hinaus informieren die Werber Sie gerne ausführlich über das breite Leistungsangebot des Deutschen Roten Kreuzes.

Sollten Sie Rückmeldungen oder Fragen zu der Mitgliederwerbung haben, so können Sie diese gerne an den DRK-Kreisverband Trier-Saarburg e.V., Frau Sonja Schmidt  oder Herr Thomas Jäckels (Telefon 06501 / 9292-518) richten.

Wichtige Hinweise:

Die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes

  - tragen offizielle Einsatzkleidung des Roten Kreuzes
  - tragen einen stets nach außen sichtbaren Ausweis
  - führen eine offizielle, von uns ausgestellte Vollmacht mit sich
  - werden KEIN Bargeld entgegennehmen

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Mitgliederwerbung positiv begleiten und dem Deutschen Roten Kreuz damit helfen, auch in Zukunft zur Sicherheit der Menschen im gesamten Landkreis Trier-Saarburg ein breites Angebot aufrecht erhalten zu können.

Herzlichen Dank!

Rainer Kaul und Manfred Jochem bei der Vor-Tour der Hoffnung

Rainer Kaul (re.) und Manfred Jochem beim Stopp in Kell am See

Bei der Vor-Tour der Hoffnung, die in diesem Jahr vom 11.-13. August 2019 durch Trier und den Landkreis Trier-Saarburg rollte, waren auch der Präsident des DRK Landesverbandes Rheinland-Pfalz, Rainer Kaul und der stv. Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverbandes Trier-Saarburg, Manfred Jochem am Start.

An dieser Benefiz-Rad-Tour, die 1996 zum ersten Mal ausgetragen wurde und deren Ziel es ist, möglichst viele Spenden für  krebskranke Kinder zu sammeln, nehmen in jedem Jahr regelmäßig ca. 160 radsportbegeisterte Frauen und Männer, darunter auch Prominente aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung und viele frühere Spitzensportler teil.

Am zweiten Tag der Tour war die schwerste Etappe, von Trier über Konz in den Hochwald nach Kell und Hermeskeil und über Osburg und Waldrach zurück nach Trier, zu bewältigen.

Während eines Zwischenstopps am Feuerwehrmuseum in Hermeskeil nahm der Landesverbandspräsident auf Bitte von Manfred Jochem die Gelegenheit wahr und besuchte die dortige Sozialstation des DRK Kreisverbandes. Die Leiterin, Monika Klauck, freute sich mit Kollegin Andrea Peters über diese unverhoffte Stippvisite. 

Rainer Kaul (re.) und Manfred Jochem an der SSt Hermeskeil
Rainer Kaul, die SSt-Leiterin Monika Klauck, Kollegin Andrea Peters (v.re.)

Der DRK-Kreisverband Trier-Saarburg e.V. gratuliert zum 100. Geburtstag

Kürzlich feierte die langjährige Kundin des DRK MenüService, Frau Herta Kiefer aus Trier ihren 100. Geburtstag.

Zu diesem Anlass gratulierte der Bereichsleiter MenüService, Herr Norbert Mock persönlich und überreichte ihr zu Hause im Namen des gesamten Kreisverbandes ein Blumenpräsent.

Wir wünschen Frau Kiefer für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Gesundheit und Guten Appetit mit unserem DRK MenüService.

Herbert Schneiders mit DRK-Ehrenzeichen ausgezeichnet

Mainz/Daun. Die Präsidentin des DRK-Bundesverbandes, Frau Gerda Hasselfeldt, hat den langjährigen ehrenamtlichen Vorsitzenden des DRK-Bezirksverbandes Trier, Justiziar und Konventionsbeauftragten des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, Herbert Schneiders, mit dem DRK-Ehrenzeichen ausgezeichnet. Der ehemalige Landtagsabgeordnete aus der Vulkaneifel ist seit März 1991 als aktives Mitglied mit hohem ehrenamtlichem Engagement für das Rote Kreuz tätig.

In seiner Laudatio betonte der rheinland-pfälzische DRK-Landespräsident Rainer Kaul, der Schneiders das Ehrenzeichen überreichte, die über Jahrzehnte herausragenden Verdienste von Schneiders: „Mit starkem persönlichem und zeitlichen Einsatz hat sich Herbert Schneiders vielfältig und in besonderem Maße in die rheinlandpfälzische Rotkreuzarbeit eingebracht“. Schneiders übernahm 1991 zunächst das Amt des Vorsitzenden im DRK-Kreisverband Daun (heute: Vulkaneifel). Unter seiner Leitung bis 2001 wurden die Unterbringung und Verpflegung von 130 Asylbewerbenden umgesetzt, die Bereiche HausNotruf, MenüService, PflegeService eingerichtet, die Rettungswache Kelberg gebaut, Schnelleinsatzgruppen initiiert und die DRK Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück gGmbH gegründet.

Bereits 1994 übernahm Schneiders zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des Bezirksverbandes Trier, ab 1998 den Vorsitz. Als Vorsitzender des Bezirksverbandes ist er noch heute maßgeblich an dem erfolgreichen Wirken des Verbandes beteiligt. „Sein kompetentes Fachwissen setzt er stets zum Wohle der Rotkreuzarbeit ein,“ so Kaul. „Dabei hat er vor allem die Belange der ehrenamtlichen Rotkreuzgemeinschaften im Blick“.

Seit 1995 bekleidet Schneiders zudem das Amt des Justitiars im Präsidium des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Dazu nimmt er seit 2015 die Aufgabe als landesweiter Konventionsbeauftragter wahr. Schneiders ist seit 2002 Träger der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz und erhielt 2016 die Ehrenurkunde des DRK-Bezirksverbandes Trier für seine 25-jährige aktive Mitgliedschaft im DRK.

Das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes in seiner heutigen Form wurde am 8. Mai 1953 durch das Deutsche Rote Kreuz gestiftet und wird von der DRK-Präsidentin verliehen. Es handelt sich um einen durch den Bundespräsidenten genehmigten Orden.

Umzug des DRK Altenzentrums

Foto: DRK
Foto: DRK

Am Samstag, den 30.06.2018 war es soweit. Das neue DRK Seniorenzentrum im Klosterpark zu Konz-Karthaus ist weitestgehend fertiggestellt und der Umzug der 82 Bewohner konnte erfolgen.

Die 90 hauptamtlichen Mitarbeiter des Altenzentrums erhielten tatkräftige Unterstützung von 61 ehrenamtlichen Helfern des DRK Kreisverbandes und seiner Ortsvereine, die an diesem Tag vier bis fünf Stunden im Einsatz waren, um diesen Umzug reibungslos abzuwickeln.

Zweier-Teams der Helfer begleiteten 83 Bewohner zu Fuß, mit Rollator oder Rollstuhl und einige auch mit dem Krankenwagen aus Ihren alten in die neuen Zimmer im DRK Seniorenzentrums des Landesverbandes, wo diese von ihren bekannten PflegerInnen empfangen wurden. Auf dem Weg dorthin wurden viele Gespräche geführt, welche den Bewohnern den Stress des Umzuges nahmen.

Außer den Bewohnern haben die Helfer Möbelstücke, Matratzen und viele persönliche Gegenstände wie z.B. Bilder, Fernseher und Bekleidung in das neue Gebäude transportiert.

Um 15:30 Uhr hatte der letzte Bewohner sein neues Zimmer bezogen und alle Beteiligten konnten für diesen Tag ein positives Fazit ziehen. Es kam zu keinerlei Komplikationen!

Wir bedanken uns bei allen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit!  Nur gemeinsam in einem gut funktionierenden Team kann Großes bewältigt werden.

Das DRK Altenzentrum Konz geht zum 01.07.2018 als DRK Seniorenzentrum Konz in die Trägerschaft des DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. über.

Vorlesestunde in der Spielstube der Afa Trier

Mit Marzihäschen durch den Dunkelwald - Axel Dahm, Chef der Bitburger Brauerei, liest im Kindergarten Spielstube in der Afa vor.

In seiner Freizeit schreibt der Chef der Bitburger Brauerei Kinderbücher. In einer Märchenstunde hat Axel Dahm nun Flüchtlingskindern eine eigene Geschichte erzählt. Mit ein paar Tricks konnten ihr... [mehr]

Dank der Verwaltung an Menschen, die Weihnachten arbeiten

Herr Joachim Weber beschenkt Mitarbeiter beim DRK

Der 1. hauptamtliche Beigeordnete und zukünftige Bürgermeister Herr Joachim Weber, besuchte stellvertretend für den scheidenden Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden, u.a. die Rettungswache Konz um... [mehr]

Deutsches Rotes Team beim 42. Wurzelweglauf in Konz

Eine Mannschaft des Deutschen Roten Kreuzes hat als Deutsches Rotes Team für den DRK Kreisverband Trier-Saarburg am 42. Wurzelweglauf der TG Konz teilgenommen.

[mehr]

Notfallnachsorge des DRK sucht Verstärkung

Hilfe für persönliche Katastrophen

Der Verlust eines Menschen nach einem Unfall, Selbstmord oder erfolgloser Wiederbelebung geht für die nächsten Angehörigen und Freunde mit qualvoller Trauer und großer Erschütterung einher.... [mehr]

Bundesfreiwillige gesucht

Wir suchen ab sofort Bundesfreiwillige

für die Bereiche:

- Sozialer Service (z.B. Ambulanter Dienst in den Sozialstationen)
- Spielstube
- Rettungsdienst/Krankentransport

Der DRK-Kreisverband... [mehr]