Sie sind hier: Aktuelles » 

Zur Onlinespende

Hier gehts zur Onlinespende

Kreisversammlung des DRK Kreisverbandes Trier-Saarburg e.V.

Der Kreisverband Trier-Saarburg e.V. hat am Samstag, den 24. September 2016, bei seiner ordentlichen Kreisversammlung im Bürgerzentrum in Schweich, seine Führungsstruktur geändert. Künftig gibt es ein Präsidium und einen hauptamtlichen Vorstand.

Vorsitzender Wolfgang Reiland, Kreisgeschäftsführer Michael Decker, stellv. Vorsitzender Dr. Karl-Heinz Frieden, Schatzmeister Karl-Heinz Köhnen, stellv. Kreisgeschäftsführer Manfred Jochem

Neu gewähltes Präsidium: Präsident Wolfgang Reiland, Schatzmeister Karl-Heinz Köhnen, Stellv. Präsident Dr. Karl-Heinz Frieden, Kreisgeschäftsführer Michael Decker, Kreisbereitschaftsleiter Mike Matthias, Beisitzer Melanie Wahlen, Beisitzer Martin Alten, Stellv. Kreisgeschäftsführer Manfred Jochem, Kreisverbands- und Kreisbereitschaftsarzt Michael Christ, Kreisbeauftragter KatS Helmut Bonertz, Jugendrotkreuzleiter Jan Feldhaus, Beisitzer Jürgen Dixius

Präsidium, Ausschussmitglieder und Gäste

Auszeichnung Heinrich Christ für 55jährige Dienstzeit: v.l.n.r Präsident Wolfgang Reiland, Vizepräsidentin DRK LV RLP Sieglinde Schmitz, Heinrich Christ, Ehrenvorsitzender DRK KV Trier-Saarburg Dr. Richard Groß

Herr Karl-Heinz Köhnen (dritter v.r.) erhält für besondere Verdienste das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes. v.l.n.r. M. Jochem, W. Reiland, H. Christ, Dr. Groß, M. Decker, Köhnen, S. Schmitz, Dr. Frieden

Der Vorstand heißt künftig Präsidium. Dieses Gremium mit Wolfgang Reiland als Präsident kontrolliert den Vorstand, ernennt ihn und fasst grundsätzliche Beschlüsse.
Der neue hauptamtliche Vorstand besteht künftig aus dem Kreisgeschäftsführer Michael Decker und seinem Stellvertreter Manfred Jochem.

Das neue Präsidium des DRK-Kreisverbands Trier-Saarburg e.V. setzt sich wie folgt zusammen: Präsident Wolfgang Reiland, Stellvertretende Präsidenten: Dr. Karl-Heinz Frieden und Adolf Lorscheider, Schatzmeister: Karl-Heinz Köhnen, Justitiar: Marcel Kühn, Kreisverbandsarzt: Michael Christ, Beisitzer: Jürgen Dixius, Melanie Wahlen, Martin Alten. Aufgrund ihrer Funktion gehören dem Präsidium an: Kreisbereitschaftsleiterin Laetitia Kraiker, Kreisbereitschaftsleiter Mike Matthias, Kreisbereitschaftsarzt Michael Christ,Jugendrotkreuzleiter Jan Feldhaus und Kreisbeauftragter Katastrophenschutz Helmut Bonerz.

Für 55-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Heinrich Christ (Schweich) ausgezeichnet. Schatzmeister Karl-Heinz Köhnen (Schweich) erhielt die höchste Auszeichnung, die der Sozialverband zu vergeben hat: das Ehrenzeichen.

Der Kreisverband Trier-Saarburg e.V. des Deutschen Roten Kreuzes, hat derzeit 11.600 Fördermitglieder. In den Ortsvereinen Ehrang, Hochwald, Kell, Konz, Ruwertal+Vorderer Hochwald, Saarburg, Schweich und sowie dem Stadtverband Trier engagieren sich mehr als 500 Helfer. 90 ehrenamtliche Helfer kümmern sich vornehmlich um die Bereiche Aktiver Dienst und Rettungsdienst.

Der Kreisverband unterhält sieben Rettungswachen in Ehrang, Hermeskeil, Konz mit einer Außenstelle in Pluwig, Saarburg, Schweich und Zerf.

Weiterhin unterhält der Kreisverband seit vielen Jahren vier Sozialstationen in Hermeskeil, Saarburg, Trier und Waldrach, ein Altenzentrum mit Betreutem Wohnen in Konz, einen Betreuungsverein und in der Landes-Aufnahmeeinrichtung-für- Asylbegehrende Trier-Dasbachstraße eine Spielstube für Flüchtlingskinder.

Der Kreisverband engagiert sich seit 2015 in besonderer Weise um die Versorgung der vielen neuen Flüchtlinge in unserer Region. Wir unterhalten eine AfA in Hermeskeil wo zeitweise 1200 Flüchtlinge zu versorgen waren. In Trier unterhielten wir eine zwischenzeitlich geschlossene Kurzzeit-Notunterkunft für bis zu 700 Flüchtlinge und eine großräumige Kleidersortierhalle. Ein Sanitätsdienst zur Beratung und Erstversorgung von Erkrankten wird in einer Gemeinschaftsunterkunft in Trier vorgehalten. Flüchtlingskinder werden in Betreuungsgruppen an fünf Standorten in Saarburg, Schweich und Trier gefördert, bevor sie in die Regelkitas überwechseln. Mit unseren Fahrdiensten werden dort, wo die öffentlichen Verkehrsverbindungen fehlen, Erwachsene zu wichtigen Behördenterminen und Sprachkursen befördert. Zur intensiveren Begleitung der vielen Ehrenamtlichen, die an einem Engagement für Geflüchtete interessiert sind, hat der Kreisverband ein Ehrenamtskoordination eingerichtet.

Mit 500 hauptamtlich Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 20 Millionen Euro gehört der DRK-Kreisverband Trier-Saarburg e.V. zu den größten Organisationen in der Region.

Nach der Kreisversammlung in Schweich waren alle Teilnehmer an der Versammlung, alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und alle und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Rotkreuzfest eingeladen.

In diesem Rahmen wurde auch das besondere Engagement der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer mit einer Urkunde gewürdigt. Das gemeinsame Helferfest endete am frühen Abend mit musikalischer Umrahmung.

13. Oktober 2016 11:37 Uhr. Alter: 342 Tage